Suche
Suche Menü

 

Den Vortrag der Premierenveranstaltung der Dr. Andreas Schockenhoff-Lecture hält Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

„Ich gebe zu, mit Blick auf ihre vielfältigen nationalen und internationalen Verpflichtungen und Anfragen, war es mutig, unsere Bundeskanzlerin zu fragen, ob sie als erste Rednerin zur Premiere der Schockenhoff-Lecture nach Ravensburg kommt. Aber es gibt wohl niemanden, der für ein solches Format begehrter wäre und auch niemanden, der besser geeignet wäre“, sagt Axel Müller.

Nicht ohne Grund nennt sie das Magazin Businessweek eine der stärksten Führungspersönlichkeiten der Welt und das Time Magazine titelt Chancellor of the free world. Auszeichnungen wie der Karlspreis, die Presidential Medal of Freedom oder jüngst der Fulbright Prize unterstreichen ihren Stellenwert.

Mit Dr. Andreas Schockenhoff hat Angela Merkel eine gemeinsame Wegstrecke von über 24 Jahren zurückgelegt – beide sind im Jahr der Wiedervereinigung, 1990, erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt worden.

„Ich bin glücklich und dankbar, dass unsere Kanzlerin ohne zu zögern ihre Zusage gegeben hat. Und ich bin sehr gespannt darauf, welche Themen Frau Dr. Merkel in Ravensburg ansprechen wird“, so Axel Müller.

Die Premiere der Dr. Andreas Schockenhoff-Lecture mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel findet am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 18:00 Uhr im Schwörsaal, im Herzen der Stadt Ravensburg statt.

Die Moderation des Abends übernimmt der renommierte Politikwissenschaftler und Journalist Christoph Plate, der nach langjähriger Berichterstattung für Spiegel, Neue Zürcher Zeitung oder Schwäbische Zeitung seit Juni 2017 für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Afrika tätig ist.

Die Schülerinnen und Schüler, die nach dem Vortrag der Kanzlerin ein Gespräch mit Dr. Angela Merkel führen werden, kommen vom Freien Katholischen Gymnasium im Bildungszentrum St. Konrad in Ravensburg. An diesem Gymnasium hat Dr. Andreas Schockenhoff als Lehrer gewirkt, bevor er im Jahr 1990 im Direktmandat in den Deutschen Bundestag gewählt wurde.

Mehr über sein Leben und seine politische Laufbahn finden Sie hier.

Der Eintritt zur Lecture ist kostenlos.

Interessierte Besucherinnen und Besucher registrieren sich bitte hier.